Aktuelles

Grünkohlessen

Grünkohlessen des Förderkreis
Dorfmuseum Langlingen e.V.

am 20. November 2022 ab 12.00 Uhr

Nachdem wir in den letzten zwei Jahren darauf verzichten mussten, findet unser traditionelles Grünkohlessen nun wieder am Sonntag, den 20.11.2022 um 12.00 Uhr im Gasthaus „Angermann-Kuhls“ statt. Es wird Kassler und Bregenwurst „satt“ zum Preis von 16,50 € geben. Zur Einstimmung auf die Adventszeit werden anschließend Gebäck und Kaffee angeboten.

Neben einem Rückblick auf das vergangene Jahr werden wir hoffentlich wieder mit einer weihnachtlichen Geschichte unterhalten.

Die Veranstaltung findet unter den dann geltenden Corona-Regeln statt.

Für Anmeldungen bitte die Telefonnummern von H.-H. Surborg (05082-1656)

oder dem Gasthaus Angermann-Kuhls (05082-231) nutzen.






Dank an alle Helfer, Unterstützer und Besucher
des Erntedankfestes 2022

Mehrere hundert Besucher haben bei sonnigem Oktoberwetter das Erntedankfest am Dorfmuseum Langlingen genossen. Selbst ein kurzer Regenschauer konnte der Veranstaltung nichts anhaben. Die Helfer und Unterstützer des Förderkreises hatten viel Arbeit, um diesen Tag zu gestalten und mit zahlreichen Vorführungen und Erklärungen allen Besuchern einen interessanten Tag zu bieten. Allen deshalb ein herzliches „Danke schön“! Wir danken den Spendern für die vielen verschiedenen Dinge (z.B. Roggen, Zuckerrüben usw.), ohne die dieser Tag so nicht stattfinden könnte. Insbesondere gilt unser Dank Hinrich Scheller, der es wieder ermöglichte, dass wir auf seinem Hof mit der Dampflokomobile dreschen konnten und dem Trecker Club Langlingen, der das Erntedankfest mit den ausgestellten Schleppern und der Treckerkutsche bereicherte. Aber auch den Besuchern und Gästen, die durch ihre große Anzahl zu einer gelungenen Veranstaltung beigetragen haben und dadurch unsere Arbeit und das Dorfmuseum unterstützen, sei herzlich gedankt.

Wagenrad

Neuer Ziehbrunnen am Dorfmuseum aufgestellt

Die Hölzer des Ziehbrunnens am Dorfmuseum waren in die Jahre gekommen und die ständige Bewitterung hatte ihnen zugesetzt. Auch die Standfestigkeit des Gabelbaumes war nicht mehr zufriedenstellend. Deshalb wurden neue Hölzer ausgesucht, zum Museum transportiert und an Ort und Stelle geputzt und zurechtgesägt. Dann wurde der alte Brunnen abgebaut und der neue aufgestellt. Pünktlich zum Erntedankfest waren alle Arbeiten erledigt und der neue Ziehbrunnen konnte den vielen Besuchern präsentiert werden. Ein herzlicher Dank geht an alle Helfer und Unterstützer dieses Projektes.